5 Tipps für eine mitwachsende Kinderzimmer Einrichtung

Es ist bestimmt einer der schönsten Momente im Leben, wenn sich Nachwuchs ankündigt! Spätestens zu diesem Zeitpunkt beginnt man mit dem klassischen „Nestbau“, oder man macht sich zumindest die ersten Gedanken zu diesem Thema. Dazu gehört – bei einigen früher bei anderen später – auch die Planung des Kinderzimmers und der Kinderzimmer-Einrichtung.

Wenn du dich gerade mit diesem schönen Thema beschäftigst, bist du hier genau richtig! Ein wichtiger Punkt gleich am Anfang: Die Kleinen wachsen schnell. Oft schneller, als es einem lieb ist. Gerade eben noch im Beistell- oder Gitterbettchen liegend fangen sie plötzlich damit an, die Matratze als Trampolin zu nutzen und in ihrem Kinderzimmer Höhlen zu bauen. Und eine gefühlte Sekunde später bringen Sie aus der Schule schon die ersten Hausaufgaben mit.

Damit du weniger Zeit mit dem regelmäßigen Neukauf der Kinderzimmer-Einrichtung und stattdessen mehr Zeit mit deinem Kind verbringen kannst, findest du bei uns ein paar wertvolle Tipps für die optimale, weil mitwachsende Kinderzimmer-Einrichtung.

Tipp Nr. 1: Achte bei der Kinderzimmer Einrichtung auf mitwachsende Gestaltung

Baby- und Kinderzimmer-Möbel gibt es in allen Farben, Formen und Größen. Gerade wenn sich ein Baby ankündigt, ist man geneigt, den Möbeln im süßen Baby-Design den Vorzug zu geben. Damit du jedoch nicht schon drei Jahre später wieder im Möbelhaus stehst, raten wir dir, schon bei der Einrichtung des Babyzimmers auf ein möglichst zeitloses Design zu setzen. Mit schlichten, aber hochwertigen Möbeln in weiß oder Holzoptik bist du immer auf der sicheren Seite, und sie eignen sich auch ganz besonders für kleine Kinderzimmer.

Wenn dein Kind es nun bunt möchte, kannst du ihm mit den entsprechenden Deko-Elementen sein Traum-Kinderzimmer zaubern: Bunte Farben, Betthimmel, Teppiche, Gardinen, Wandsticker – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Die neutralen Möbel machen jedes Farbenspiel mit und begleiten dein Kind viele Jahre durch alle seinen Spielwelten. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern schont auch den Geldbeutel.

Tipp Nr. 2: Ein mitwachsendes Bett für jedes Alter

In den ersten Lebensjahren machst du mit einem Gitterbettchen oder einem Beistellbett alles richtig. Aber irgendwann ist das Kind zu groß dafür oder möchte verständlicherweise sein eigenes Bett haben, wie Mama und Papa oder das große Geschwisterchen. Im Optimalfall investierst du von Anfang an in ein variables, mitwachsendes Bett.

Es gibt inzwischen zahlreiche Anbieter von mitwachsenden Kinderbetten, die sich wirklich Gedanken zur Kinderzimmer-Einrichtung gemacht haben und mit durchdachten Ideen aufwarten. So sind einige Betten sowohl als Beistellbett als auch als Gitterbett nutzbar. Wird das Bett als Beistellbett genutzt, werden einfach die seitlichen Stangen entfernt. So kann dein Baby direkt neben dir schlafen, ohne dass du als Elternteil auf deine angestammte Schlaffläche im Bett verzichten muss. Guter Schlaf ist wichtig – vor allem weil du davon mit Baby erst einmal weniger bekommst.
Wird das Baby älter, kannst du die Stangen wieder einfügen und das Bett so in ein Gitterbett verwandeln. Bei diesen Modellen ist die Liegefläche meist höhenverstellbar und kann so individuell dem Wachstum und den Bedürfnissen des Kindes angepasst werden.

Ist dein Kind schließlich selbständig und mobil genug, entfernst du nun einfach alle Gitterstäbe. Nun hat dein Kind ein normales, kleines Kinderbett, auf dem es auch nach Herzenslust toben und spielen kann.

Für Kleinkinder empfiehlt sich der Kauf eines mitwachsenden Bettes, das du sowohl in der Länge als auch in der Breite verstellen kannst. Hier musst du beim nächsten Wachstumsschub deines Kindes lediglich eine neue Matratze besorgen. Betten dieser Art sind zwar häufig etwas teurer als ein normales Bett, die Anschaffung lohnt sich aber auf lange Sicht.

Tipp Nr. 3: Mit einem mitwachsenden Schreibtisch tust du etwas für die Gesundheit deines Kindes

Bereits im Kindergartenalter haben Kinder gerne „ihren“ Platz zum Malen, Puzzlen oder basteln. Spätestens mit der Schuleinführung wird dein Kind dann viel Zeit an seinem Schreibtisch sitzend verbringen. Daher solltest du schon früh über die Anschaffung eines mitwachsenden Schreibtischs nachdenken.

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch wie unser Eliot ist hier besonders nützlich: Du kannst ihn einfach stufenlos höher oder tiefer stellen. Mit der Mindesthöhe von 65 cm dient er deinem Kind schon im Kindergartenalter als kreative Mal- und Bastelecke. Und nach Schulbeginn, wenn dein Kind viele Stunden täglich im Sitzen verbringt, ermöglicht ein solcher mitwachsender Schülerschreibtisch das konzentrierte Arbeiten im Stehen. Dies ist nachweislich gesünder und fördert die Denk- und Lernprozesse deines Kindes.

Der #Smartcontroller speichert die optimalen Höhen für die Arbeit im Stehen und im Sitzen. Damit kann dein Kind jederzeit zwischen beiden Optionen wechseln, und die Höhe ist immer perfekt eingestellt.

Das besondere Highlight: Mit den zahlreichen Covern, die du nach Lust und Laune an- und abclippen kannst, gestaltest du den Eliot Schreibtisch farbenfroh und individuell, ganz nach den Wünschen deines Kindes.

Noch ein Tipp: Ein höhenverstellbarer Tisch eignet sich bereits im Babyzimmer als praktischer rückenschonender Wickeltisch. So bekommen Mama und Papa keine Rückenschmerzen beim häufigen Windelwechseln. Und ist der Tisch ganz unten, können auch die kleinen Geschwister bereits fleißig bei der Pflege ihres Geschwisterchens mithelfen.

Tipp Nr. 4: Unverzichtbar ist ein mitwachsender Stuhl

Ein Hochstuhl am Esstisch gehört für die meisten Eltern bereits zur Grundausstattung. Eine solche Anschaffung ist in jedem Fall sinnvoll, denn so kann dein Kind von Anfang an am Esstisch dabei sein und an den Mahlzeiten der Familie teilnehmen. Zu Beginn helfen beim sicheren Sitzen meist Gurte und ein Rausfallschutz. Später kann dein Kind diesen Stuhl dann als Treppen-Stuhl benutzen und nach eigenem Belieben hochklettern, um am Esstisch zu sitzen – für dein Kind ein großer und wichtiger Schritt in die Eigenständigkeit.

So selbstverständlich wie für viele Eltern der Kinderstuhl in der Küche ist, so selten wird oft über einen mitwachsenden Schreibtischstuhl im Kinderzimmer nachgedacht. Ergonomisches Sitzen mit individuell einstellbaren Möbeln ist für Kinder genauso wichtig wie für Erwachsene. Daher solltest du den höhenverstellbaren Schreibtisch unbedingt mit einem mitwachsenden Schreibtischstuhl für Kinder ergänzen. Hier lassen sich schon für die ganz Kleinen die Höhe und Tiefe der Sitzfläche sowie die Rückenlehne und, wenn vorhanden, die Armlehnen individuell einstellen. Auch gut für Kinder mit großem Bewegungsdrang ist ein (höhenverstellbarer) Stuhl, der das sogenannte „aktive Sitzen“ fördert. So werden frühzeitig Rückenproblemen vorgebeugt. Gerade bei kleinen Kindern, die sich mitten im Wachstum befinden, ist eine gesunde Haltung enorm wichtig.

Tipp Nr. 5: Mache die Kinderzimmer Einrichtung perfekt mit einem kombinierbaren Schranksystem

Je älter dein Kind wird, desto mehr Spielzeug, Kleidung, Kuscheltiere und Bücher musst du unterbringen. Anstatt einen immer größeren Schrank zu kaufen, solltest du dich bei der Kinderzimmer-Einrichtung von Anfang an nach einem kombinierbaren Schranksystem umschauen. Am Anfang reicht oft noch ein kleiner Schrank für Kuscheldecken, Schlafsäcke und Kleidungsstücke. Dazu vielleicht noch ein kleines Spielregal, das für dein Kind gut erreichbar ist und in dem es seine Kinderbücher und Spielsachen verstauen kann. Auf dessen Oberfläche kannst du dann beispielsweise einen großen Straßen- oder Landschafts-Aufkleber aufbringen, auf dem es mit Autos oder Kuscheltieren spielen kann.

Braucht dein Kind irgendwann mehr Stauraum für Kleidung und Spielsachen, kannst du einfach ein neues Systemteil ergänzen und den Stauraum nach Bedarf einfach erweitern.

Für ein Kinderzimmer musst du also nicht ständig neue Möbel kaufen. Setze bei der Kinderzimmer-Einrichtung von Anfang an auf ein neutrales Design und auf hochwertige mitwachsende Möbel. So werden deine Kinder viele Jahre Freude an ihrer großartigen und flexiblen Kinderzimmer-Einrichtung haben.

Fotoquelle Titelbild: © Shutterstock.com/Photographee.eu